Wolfsburg
  
 
Hotels Wolfsburg, Wolfsburg Hotels
www.hotels-pensionen-online.de
Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahre 1156. Die Siedlungsgeschichte im heutigen Stadtgebiet lässt sich bis zu 3000 Jahren zurückverfolgen. Im 3. und 4. Jahrhundert nach Christi waren im Altstadtbereich germanische Siedler ansässig. Im 8. Jahrhundert siedelten die Lusici, ein westslawischer Stamm, zum Verband der Sorben gehörend, in dieser Region. Vermutlich im 10. Jahrhundert erbauten die Sorben/Wenden auf einer Talsandinsel am Westufer der Spree einen mittelslawischen Burgwall. An dieser Stelle befindet sich heute der Schloss- oder Gerichtsberg. Im Schutze der slawischen Burg legten die Wenden eine Vorburgsiedlung an, die sich im 11. und 12. Jahrhundert zu einer frühstädtischen Siedlung (Surburbium) entwickelte. Im Zuge der Eroberung und Kolonisierung des Ostens durch die Deutschen wurde diese Burg mit einem kaiserlichen Burggrafen besetzt. Mit der planmäßigen Anlage der Stadt im 13. Jahrhundert wurden auch immer mehr Deutsch e sesshaft. Wenden und Deutsche leben seither gemeinsam in dieser Stadt.
 
Hotels in Wolfsburg anzeigen  
 


 

Zukunftsorientiert, unkonventionell und innovativ präsentiert sich das neue Erlebnis- und Kompetenzzentrum. Ein Forum, das die Themen Auto und Mobilität auf neuartige und überraschende Art und Weise erfahrbar und erlebbar macht. Eine Welt zum Staunen, Wohlfühlen und Mitwirken.
 
Mit modernster Technik wird im Wolfsburger Planetarium der Anblick des Sternenhimmels mit Sonne, Mond und Planeten naturgetreu dargestellt. Myriaden von Glasfasern sorgen für über 9000 funkelnd brillante Sterne. Unzählige Mikroprozessoren steuern Spezialprojektoren und lassen in sekundenschnelle Planeten durch Jahre und Jahrtausende springen. 50 Dia- und 2 Videoprojektoren gewähren atemberaubende Einblicke in kosmische Abläufe. So wird ein Besuch im Planetarium Wolfsburg im vollklimatisierten Kuppelraum und in bequemen Kippsesseln zum unvergesslichen Erlebnis.
   

 

 

          

 

 

 


 

 
Auf 5000 qm werden etwa 1140 Exponate gezeigt. Vom Oldtimer über verschiedenen Forschungsstudien bis hin zum Prototypen bekommen interessierte Besucher einen umfassenden Eindruck aus der Geschichte des Automobils.
  
Das Museum steht wahrhaftig am Geburtsort bahnbrechender Entwicklungen im Nutzfahrzeugbau: Hier wurde Heinrich Büssing 1843 geboren. Die MAN, die an Büssings Geschichte anknüpfte, hat das alte Haus von Grund auf erneuert. So entstand ein Versammlungsraum und ein Museumstrakt inklusive alter Schmiede.
 


     

 www.hotels-pensionen-online.de