Bergisch-Gladbach - Hotels Bergisch-Gladbabach
 
 

Hotels Bergisch-Gladbach, Bergisch-Gladbach Hotels
www.hotels-pennsionen-online.de
 
Nicht nur Museen, Theater oder Sammlungen machen die Kultur einer Stadt aus:
Die Gesamtheit des Erscheinungsbildes ist entscheidend und prägend für die Erinnerung der Besucher, das Lebensgefühl der Bürger.
 

 

 
Zwischen Rathaus und Bürgerhaus "Bergischer Löwe" steht St. Laurentius, die katholische Hauptpfarrkirche der Stadt. Der neuromanische Kirchenbau ist in zeitlich verhältnismäßig weit auseinanderliegenden Bauphasen entstanden und wurde erst Anfang des 19. Jahrhunderts fertiggestellt. Ein Blick ins Innere ist in jedem Fall lohnenswert - schon allein wegen der Heiligenfiguren aus dem Jahre 1411 und dem Kirchenschatz, dessen Stücke bis in das 17. Jahrhundert zurückreichen.
 
 

           

Der Bergische Löwe ist nicht nur eines der beiden Wappentiere von Bergisch Gladbach, sondern auch auch ein Bürgerhaus mit Geschichte - letztere beginnt 1903.
300 Bürger der Stadt gründeten die "Casino-Gesellschaft" zum Erwerb eines Gasthauses und zu dessen Umbau zum Bürgerhaus "Bergischer Löwe".
Die Planung übernahm der Architekt Ludwig Bopp, der auch das gegenüberliegende Rathaus entwarf. Die alte Fassade des Bürgerhauses ist auch heute noch zu bewundern.
Ende der 70er Jahre gestaltete Gottfried Böhm das neue Gebäude, welches 1980 feierlich eingeweiht wurde. Seitdem findet der interessierte Besucher ein kulturell umfassendes Angebot, welches vom Rockkonzert bis zur Opernaufführung reicht. Auch Tagungen und Seminaren bietet der Neubau den geeigneten Rahmen.
  
   
   
 
 


  
Die Städtische Galerie Villa Zanders ist aus dem Kulturleben der Stadt Bergisch Gladbach nicht mehr wegzudenken. Der Düsseldorfer Arztsohn Johann Wilhelm Zanders gründete 1829 das Zanders Feinpapiere-Werk, welches heute nach wie vor der größte Arbeitgeber in Bergisch Gladbach ist. Die Villa wurde 1874 als Stadthaus der Familie Zanders gebaut und war einst von weitläufigen Parkanlagen umgeben. 1932 ging die Villa in den Besitz der Stadt über und wurde zunächst als Bürogebäude genutzt. Nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten ist die Villa Zanders heute Anlaufpunkt für kulturelle Veranstaltungen aller Art - Lesungen, Theater, Konzerte, Ausstellungen. So finden ständig Wechselausstellungen zeitgenössischer Kunst statt; darüber hinaus ist hier der Nachlaß des rheinischen Malers Walter Lindgens untergebracht.
 

 

 
Das Bergische Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe im Ortsteil Bensberg wurde 1928 gegründet und nach umfassender Sanierung 1981 neueröffnet. Seitdem hat sich das Museum zu einer kleinen Freilichtanlage mit derzeit 12 historischen Bauten entwickelt. Als besondere Angebote werden handwerkliche Vorführungen, Brotbacken, "historischer" Schulunterricht sowie Kaffeetafeln für Gruppen angeboten. Das Bergbaumuseum liegt inmitten des idyllischen alten Bensberger Stadtkerns, der sich für eine Erkundung zu Fuß geradezu ideal anbietet. Gaststätten mit typisch bergischen Spezialitäten, altes Fachwerk, Heimatmuseum, Goethehaus... hier gibt es viel zu entdecken!
Einmal im Jahr erwacht das Museum zu vollem Leben: Beim Museumsfest am ersten August-Sonntag werden die Besucher ins Bergische Leben vergangener Zeiten entführt
.
 

 

     

 www.hotels-pensionen-online.de